Tehag Engineering AG

Aussteller

Tehag Engineering AG

Ratihard 1
CH-8253 Diessenhofen
Kanton Thurgau
Schweiz

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +41 52 646 01 10
Fax: +41 52 646 01 11

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
* erforderlich

Ihr Anliegen

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Bitte wählen Sie einen Empfänger aus.

Nachricht senden

Ihre Anfrage wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von Tehag Engineering AG

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Ausstellerprofil

Die Tehag Engineering AG wurde 1991 gegründet und befasst sich seit über 25 Jahren Geschäftstätigkeit im Bereich Abgasnachbehandlung zur Reinigung von Dieselabgasen bei Fahrzeugen und mobilen Arbeitsgeräten, Bahn- und Schiffsanwendungen sowie stationären Verbrennungsmotoren wie Notstromversorgungen in öffentlichen Einrichtungen wie Spitäler, Militär- oder Zivilschutz-Anlagen.

Mit dem CWFplus Russpartikelfiltersystem bieten die Abgasreinigungsspezialisten aus Diessenhofen im Kanton Thurgau eines der effizientesten Partikelfiltersysteme mit passivem Regenerationskonzept. Dies wird vor allem auch durch die erstklassigen Ergebnisse der VERT-Prüfung dokumentiert. Gesundheitsschädliche Russpartikel, vor allen Dingen die ganz feinen, werden demnach nachweislich zu mehr als 99% gefiltert. Gleichzeitig werden auch gasförmige Schadstoffe wie Kohlenmonoxyd und Kohlenwasserstoffe teils bis zur Nachweisgrenze reduziert.

Neben der VERT-/LRV-Zertifizierung ist das System auch in Deutschland (Allgemeine Betriebserlaubnis des Kraftfahrbundesamtes) und den Niederlanden (RDW) zertifiziert und zugelassen.

Kunden der Tehag Engineering AG schätzen das CWFplus Russpartikelfiltersystem wegen seines breiten Einsatzspektrums. So können auch Maschinen und Fahrzeuge mit einsatz- bedingt schlechten Abgastemperaturen, alte Motoren mit hohen Ölverbräuchen wie auch Maschinen mit extremen Einsatzbedingungen im Tunnel- oder Bergbau mit dem Filtersystem ausgerüstet werden.

Gerade bei nicht alltäglichen Anwendungen können die Spezialisten der Tehag Engineering AG mit der Kenntnis aus 25 Jahren Erfahrung kompetente Beratung und lösungsorientierte Unterstützung für anwenderspezifische Anforderungen bieten. Dies gilt sowohl für die Auslegung und das Design der Abgasnachbehandlung als auch für elektronische Regenerationsunterstützung von Partikelfiltern.

So wurden zusätzliche elektronische Bauteile entwickelt, die in Verbindung mit der Standard Filterüberwachung aktiv in den Motorzyklus eingreifen können und damit für die richtigen Abgastemperaturen sorgen und das Regenerationsverhalten des Filters positiv beeinflussen.

Über die Beratung und Auswahl geeigneter Filtertechnik hinaus, liefert die Tehag Engineering AG ihren Kunden auch eine umfassende handwerkliche Betreuung bei der Montage und Wartung von Partikelfiltersystemen. Mit der Zertifizierung nach DIN 15085-2 ist die Tehag Engineering AG berechtigt Schweisskonstruktionen an Bahnfahrzeugen auszuführen. Das heisst die im Werk in der Schweiz hergestellten Anlagen erfüllen die Ansprüche dieser Bahn-Norm. Unsere Kunden profitieren massgeblich von unserem langjährigen Know-How. Mit ihrem geschulten und erfahrenen Mitarbeiterteam ist die Tehag Gruppe in der Lage einen umfassenden Vor-Ort-Service - europaweit – auszuführen.

Auch die Entwicklung neuer Produkte kommt nicht zu kurz. Für Motoren, die geringe Abgastemperaturen erzeugen, hat die Tehag Engineering AG den Vollstrombrenner entwickelt. Dieser wird erfolgreich auf verschiedensten Anwendungen verwendet und verlängert so die Laufzeiten der Maschinen. Dank der kompakten Bauform hat der Vollstrombrenner ein sehr breites Anwendungsgebiet.

Je nach Gesetzgebung reicht ein Partikelfilter alleine nicht mehr aus, weil auch Stickoxyde minimiert werden müssen. Mit der Markteinführung der T-blue SCR Technologie (selective catalytic reduction) auf der Basis von Harnstoff-Eindüsung (AdBlue) zur effektiven Reduzierung von NOx ist die Tehag Engineering AG in der Lage das komplette Spektrum der Abgasnachbehandlung anzubieten. Durch die Anwendung dieser Technologie werden Betreiber in die Lage versetzt ihre Motoren bis hin zur Euro 6-Abgasnorm nachzurüsten.

Nach dem Motto „Wir wissen was wir tun“, stellen wir unser Wissen gerne in den Dienst unserer Kunden. Eine langfristige und seriöse Beziehung zu unseren Kunden ist uns sehr wichtig.

Ansprechpartner